Can Picafort im Mallorca Reiseführer

Can Picafort im Mallorca Reiseführer - die Umgebung bietet Traumstrände, die kinder - und familienfreundlich sind, aber auch Bereiche, wo FKK erlaubt ist
Fahren Sie mit der Maus über die Mallorca Karte, um sie zu vergrößern.

Can Picafort liegt nur wenige Kilometer von Alcudia entfernt und ist ein Einod, das bevorzugt von deutschen Urlaubern aufgesucht wird. Vor langer Zeit galt das Dorf mit seinen ehemals 200 Einwohnern als reines Fischerdorf - verträumt und idyllisch, von der Natur verborgen.

In jüngster Zeit hat sich jedoch Vieles gewandelt: Aus dem ehemals verschlafenen Dorf wurde eine kleine Urlaubsstadt, die mit einigen Hotels und Apartmentanlagen sowie luxuriösen Fincas und Villen überzeugen kann.

Dennoch wurde die gesamte Infrastruktur so ausgerichtet, dass Urlauber hier einen ungestörten Traumurlaub verbringen und nach wie vor unberührte Natur und verträumte Landstriche entdecken und erforschen können.

Entlang der Hotelanlagen verläuft ein kleiner Sandstrand, der mit zu den schönsten auf Mallorca gehört und eine grandiose Aussicht auf das weite Meer und die bezaubernde Bucht bietet.

Can Picafort gehört mittlerweile zu den ältesten Touristenorten auf Mallorca. Dennoch sind die dörflichen Eigenschaften erhalten geblieben und einiges ist noch wie eh und je, so beispielsweise die erstklassige Zubereitung der verschiedensten Spezialitäten.

Wer die ursprüngliche mallorquinische Küche genießen möchte, sollte sich in das „Arco Iris“ begeben. Und auch im Regenbogen-Restaurant, das sich ungefähr zwei Kilometer vor Can Picafort befindet (auf der Straße nach Muro), werden Sie garantiert auf Ihre Kosten kommen.

Eine Alternative dazu ist das gehobene Mandilego (Isabel Garau 49), das sich im alten Ortsteil Can Picaforts nahe am Hafen befindet. Es wundert also kaum, dass auf dem umfangreichen Speiseplan vor allem frische Fischspeisen stehen.

Strand von Can Picafort im Norden Mallorcas
Strand von Can Picafort im Norden Mallorcas

Der Hafen von Can Picafort und Umgebung

Schon 1860 entwickelte sich der älteste Stadtteil von Can Picafort um den heutigen Yachthafen. Hier reizt vor allem die lange Promenade mit zahlreichen Verlockungen und hervorragende Cafés und Restaurants verwöhnen alle Sinne.

Mit dem direkten Blick auf das weite Meer und der malerischen Bucht vergehen unbemerkt viele Stunden.

Deutschen Filterkaffee und Kuchen muss man dabei auch im Urlaub nicht vermissen, denn die meisten Cafés sind auf die Wünsche der deutschen Touristen eingestellt.

Für einen Cocktail am Abend ist die Penthouse Bar des Hotels Gran Vista sehr zu empfehlen. Es liegt etwas abseits der Hauptstraße, bietet aber einen fantastischen Blick auf das Meer und die Landschaft. Hier werden nicht nur Sehnsüchte geweckt, sondern mit Sicherheit auch gestillt!

Boots Anlegestelle im Fischerort Ca'n Picafort
Boots Anlegestelle im Fischerort Ca'n Picafort

Die Strände und der Wassersport

Der Strand liegt direkt parallel zu den großen Hotelanlagen und fällt flach zum Wasser hin ab. Besonders Kinder können dadurch ohne Gefahr baden und planschen, wie es ihnen gefällt.

Der Sand ist recht feinkörnig und strahlt durch die enthaltenen Kristalle mit der Sonne um die Wette.

Allerdings ist er in der Hochsaison recht gut besucht. Deswegen sollten Sie sich einige Meter weiter in Richtung Playa de Muro begeben, wo Sie nur mit wenigen anderen den Strand teilen müssen.

Bei einem längeren Aufenthalt empfiehlt sich auch ein Ausflug an die Traumstrände bei Alcudia, die mit kristallklarem Wasser und feinstem Sandstrand jeden Urlaub zu etwas ganz Besonderem machen.

Auch für Wassersportler, egal ob Surfer oder Tretbootfahrer, bieten sich in der Umgebung von Can Picafort zahlreiche Möglichkeiten.

Taucher kommen ganz besonders auf ihre Kosten, denn in der sagenhaften Unterwasserwelt finden sich zahlreiche Grotten, die bis heute noch nicht erforscht wurden.

Viele Schatzsucher vermuten auf dem Grund des Meeres noch heute wertvolle Schätze.

Besonders als Piraten über die Insel herfielen, sanken zahlreiche Schiffe vor der Küste und viele davon hatten wertvolle Ladung an Bord. Immer noch werden neue Wracks entdeckt. Vielleicht entdecken Sie ja das nächste?

Mallorcas Traumstrand die Playa de Muro
Mallorcas Traumstrand die Playa de Muro

Die Golfplätze von Can Picafort

Rund um Can Picafort im Norden der Balearen Insel Mallorca sind vier wunderschöne Golfplätze zu finden, zu denen unter Umständen bestimmte Zugangsvoraussetzungen benötigt werden.

Golfbegeisterte sollten sich vor allem das Bespielen des Golfplatzes Alcanada nahe Alcudia nicht entgehen lassen. Dieser 18-Loch-Platz wird von Pinien und Olivenbäumen umrahmt und liegt direkt an der Bucht Alcudias, sodass das Spiel von einem atemberaubenden Blick auf das Meer und auf Alcudias Leuchtturm begleitet wird.

Auch eine Fahrt zum etwa 20 Kilometer von Can Picafort entfernten Golfplatz Pollensa lohnt sich. Auch wenn dieser Platz nur neun Löcher aufzuweisen hat, gilt er als einer der schönsten Golfplätze Mallorcas. Dies sicherlich nicht zuletzt deshalb, weil er zwischen dem Mittelmeer und dem Gebirge Serra de Tramuntana liegt und auf beide Naturschauspiele einmalige Ausblicke gewährt.

Aucanada Golf
Aucanada Golf

Tourismus und Sehenswürdigkeiten in Can Picafort

Neben den sagenhaften Stränden gibt es um Can Picafort herum reizende Gegenden für Naturliebhaber und Aktivurlauber.

In der Nähe befindet sich beispielsweise das große Naturschutzgebiet S´Albufera, wo sich viele traumhafte Wander- und Radwege, kleine und große Touren finden lassen.

Auch die Halbinsel Formentor ist eine Erkundung wert. Auf dieser idyllischen Halbinsel, die gerne von verliebten Pärchen besucht wird, gibt es eine artenreiche Flora und Fauna.

Das Feuchtbiotop zieht sich auf einer Fläche von 1.700 Hektar durch die Balearen Insel. Mehr als 200 Vogelarten sind hier heimisch. Aber Achtung, auch Stechmücken bevorzugen dieses Gebiet!

Ein wenig entfernt liegt der wunderschöne Ort Coves de Campanet, den Sie erreichen, indem Sie auf der Verbindungsstraße Alcudia-Inca in der Höhe von Sa Pobla Richtung Ullaro abbiegen.

Von da an müssen Sie nur noch der Ausschilderung folgen. 1945 wurde in Coves de Campanet eine geheimnisvolle Höhle entdeckt, die ein wenig versteckt liegt.

Noch heute ist sie ein Geheimtipp, insbesondere da die Höhle verwinkelt in der Natur liegt und nicht jedem Touristen bekannt ist. Die Führungen sind durch die kleinen Gruppen schon beinahe familiär.

Oft kehren die Gruppen nach der Führung noch zusammen in das nahe der Höhle liegende, verträumte Restaurant ein.

Auf dem Rückweg von Coves de Campanet finden Sie an der Verbindungsstraße 713, Richtung Inca, ein burgartiges Fabrikgebäude.

Hier befindet sich die Glasbläserei Menestralia, die einen großen Ausstellungsraum bietet. Auch die Besichtigung der Produktionsräume im Inneren des Fabrikgebäudes lohnt sich. Mit Sicherheit wird Sie die Arbeit der Glasbläser mindestens genauso beindrucken wie alle anderen Besucher!

Die Anreise nach Can Picafort

Wenn Sie in Palma mit dem Flugzeug gelandet sind, kann die Anfahrt am Besten mit einem Mietwagen erfolgen.

Nahe der Terminals am Flughafen erhalten Sie einen günstigen Mietwagen. Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich Sixt und AVIS.

Alternativ können Sie auch den Bus nehmen. Die einfache Fahrt kostet pro Person 4,05 Euro (Stand: 2013) und geht von Palma über Llubi und Santa Margalida nach Can Picafort. Ein Bus in den etwa 60 Kilometer entfernten Ort Can Picafort fährt ungefähr jede zwei bis drei Stunden.

Das Wetter in Can Picafort

Zu jeder Jahreszeit, egal ob im Sommer oder im Winter, kann Can Picafort besucht werden. Im Sommer ist es hier wunderschön und vor allem die Promenade und der Strand zeigen sich von ihrer besten Seite.

Aber auch im Winter lässt sich bei 10 – 15 Grad Celsius im Durchschnitt in Can Picafort ein gemütlicher Urlaub verbringen. Das Meerwasser hat im Sommer bis zu 25 Grad Celsius und kühlt auch zum Winter hin nur langsam ab.

Urlaubsort Can Picafort
Urlaubsort Can Picafort

Fotos von Can Picafort

Fincas Nähe Can Picafort mieten

NEW RENDERED