Cap Formentor im Mallorca Reiseführer

Cap Formentor im Mallorca Reiseführer - die Halbinsel hat bizarre, faszinierende Felsformationen, der Ausflug zum Leuchtturm lohnt sich. An Stränden kann man ein Pause einlegen
Fahren Sie mit der Maus über die Mallorca Karte, um sie zu vergrößern.

Da, wo sich die Winde vereinen und die Aussicht am Schönsten ist, da liegt Cap Formentor.

Bekannt ist Cap Formentor für seine berühmten Steilküsten, dem unvergleichbaren Panoramablick und seinem einsamen Leuchtturm, der nicht nur wachend über das Meer ragt, sondern auch seit je her ein Auge auf die Insel richtet.

Einheimische nennen die Halbinsel Formentor, auf der sich Cap Formentor befindet auch den Treffpunkt der Winde. 384 Meter über dem Meer liegt sie am nördlichsten Punkt auf Mallorca.

Hier liegen aber auch die romantischen und malerischen Buchten wie Cala Fiquera, Cala Murta und Cala Pi de la Posada. Schon die Straße, die zu diesem Punkt führt, ist ein gelungenes Meisterwerk.

13,5 Kilometer ist sie lang und führt von Port de Pollença direkt zum Cap Formentor. Gebaut wurde sie vom italienischen Star Designer und Ingenieur Antonio Paretti.

Wie fallen gelassene Seidenbänder schlängeln sich die Straßen um das Bergmassiv. Ein wahrer Traum für jeden Romantiker. Diese Gegend wurde Jahrhunderte Lang durch Wind und Wasser geformt, zu heute teilweise bizarren Formen.

Die Halbinsel gehörte ehemals dem Dichter Miquel i Llobera. Als er jedoch verstarb, teilte man die Halbinsel in unterschiedliche Parzellen auf und verkaufte sie.

1928 wurde das heute sagenumwobene Hotel Formentor gebaut, das noch heute Treffpunkt zahlreicher Persönlichkeiten ist. Früher haben sich hier Charlie Chaplin, Winston Churchill und viele andere Persönlichkeiten getroffen.  

Cap Formentor - Treffpunkt der Winde
Cap Formentor - Treffpunkt der Winde

Der Leuchtturm, der teilweise für Gäste offen ist, befindet sich inmitten einer grandiosen Naturpracht.

Aber selbst die Straße dorthin übertrifft sich mit Ausblicken, die so überwältigend sind, dass man gar nicht das Auto nutzen sollte.

Wäre der Spaziergang auf diesen Straßen nicht so gefährlich, könnten Sie einmalige Naturschauspiele und spektakuläre Aussichten zu Fuß genießen. 

Die ganze Schönheit der Insel vereint sich hier auf kleinstem Raum. Dennoch bieten sich zahlreiche Aussichtsplattformen, die zu einem kurzen Stopp animieren.

Der Rundblick reicht an klaren Tagen im Osten von Menorca bis hin zu Cala Figuera im Osten. Selbst Alcudia im Westen strahlt mit seinem langen Sandstrand.

Die Strände von Cap Formentor

Der ehemalige Privatstrand um das Hotel Formentor ist heute der Öffentlichkeit zugänglich und bietet einen Traum aus Sand, Meer und mediterraner Natur.

Der weiße Sandstrand ist mit Pinien umsäumt und schlängelt sich gut über einen Kilometer an der Bucht entlang. 

Der Strand läuft flach hinab, sodass auch Kinder hier nach Herzenslust Baden und Planschen können. Aber auch für Sportler lassen sich zahlreiche Angebote finden. Vom Tretboot, Wasserski, Segeln und natürlich Tauchen in den unzähligen versteckten Grotten bietet sich ein kleines Paradies, für alle, die dieses Einod betreten.

Tourismus und Sehenswürdigkeiten in Cap Formentor 

Neben den spektakulären Aussichten von den einzelnen Plattformen befindet sich eine Höhle nahe Racó de Xot. Sie besitzt eine direkte Öffnung zum Meer und befindet sich etwa 8 Meter über der Wasseroberfläche. Die Länge beträgt ungefähr 90 Meter, die Höhe reicht teilweise bis zu 8 Meter. 

Immer wieder findet man Überbleibsel aus der Talayot Kultur.

Leuchtturm am Cap Formentor
Leuchtturm am Cap Formentor

Die Winde von Cap Formentor

Alle Winde der Insel vereinen sich an diesem einen Ort. Die vier großen Brüder Tramuntana, Ponenet, Migjorn und Llevant treffen sich mit ihren Cousins Gregal, Mestral, Llebtex und Xalox.

Die Winde bezeichnen zudem auch vielfach diverse Landschaften und Berge. Früher war es vor allem für die Fischer entscheidend, die einzelnen Winde zu kennen. Sie konnten so voraussagen, ob Hitze, Regen oder starker Wind droht.

Am Leuchtturm, der sich an der Spitze befindet, sticht ein kleines charmantes Restaurant hervor, das allerdings nur im Sommer geöffnet ist. Zahlreiche kulinarische Speisen und Köstlichkeiten können Sie an diesem Ort genießen. 

Cap Formentor gehört heute zu den beliebtesten Ausflugszielen der Insel. Aus diesem Grunde sollten Sie ein wenig Zeit mit bringen, besonders wenn im Sommer der Andrang ein wenig höher ist.

Eines der beliebtesten Plattformen ist Mirador del la Noa. Von hier aus haben Sie einen unvorstellbaren Blick über die wilde Felsenküste. Unter Ihnen, in fast 200 Meter Tiefe tobt das wilde Meer.

Nach dieser sehr umfangreichen Besichtigung und den kurvigen Straßen, auf denen Sie sehr vorsichtig sein sollten, können Sie diesen ganz besonderen Tag in einem Straßencafé in Port de Pollença ausklingen lassen.

Das Klima und Wetter am Cap Formentor

Das Wetter ist zu jeder Jahreszeit ein Traum.

Im Sommer ist Cap Formentor allerdings recht überfüllt.

Dann herrschen Temperaturen um die 20 – 25 Grad Celsius. Im Winter hingegen liegen die Temperaturen bei um die 10 Grad Celsius. Um so höher Sie gelangen, desto stürmischer können die Winde werden.

Halbinsel Cap Formentor
Halbinsel Cap Formentor

Fincas Nähe Cap Formentor mieten

NEW RENDERED