Cala Millor im Mallorca Reiseführer

Cala Millor im Mallorca Reiseführer - der Ort im Osten ist durch seinen feinen, hellen, flach abfallenden Strand bekannt, der besonders kinderfreundlich ist, perfekt für Familienurlaub
Fahren Sie mit der Maus über die Mallorca Karte, um sie zu vergrößern.

Cala Millor der Name steht vor allem für herrliche Badebuchten auf Mallorca, die bereits aus der Ferne zum Träumen einladen.

Malerisch an der Ostküste der Insel gelegen, bietet der Ort besonders für Touristen aus aller Welt eindrucksvolle Bilder. Gleichzeitig befindet sich hier auch die höchste Hoteldichte, dennoch lässt sich unberührte Natur und ausreichend Platz für die eigene Privatsphäre vorfinden.

Vor allem sorgte für die bis heute anhaltende Beliebtheit der kilometerlange Sandstrand, der sich auf über 3 Kilometern erstreckt und den idealen Ort für ein Bad in der Sonne oder einem Sprung in das erfrischende Nass anbietet.

Das azurblaue Wasser verläuft flach vom Strand und bietet auch für kleine Kinder die ideale Umgebung. 

Überall in der Stadt, am Strand und in der Umgebung befinden sich exotische, uralte Palmen, die sich bis zum Himmel erstrecken.

Flanieren, Spazierengehen, Skaten, Joggen, Wandern und zahlreiche andere Möglichkeiten stehen neben einem großen Wassersportangebot zur Verfügung. 

An jedem 16. Juli steht ein kleines Highlight im Hafen an. Zu Ehren der Virgen de Carmen stechen die Schiffe und Boote zu einer Gala in die See. Alle Schiffe sind dabei bunt beflaggt. Ein grandioses Spektakel.

Ostküste Cala Millor „Beste Bucht“
Ostküste Cala Millor „Beste Bucht“

Für das Mahl am Mittag oder zum kühlen Abend verlocken viele Restaurants mit ihrem ganz besonderen Flair. Das Casa Mabe in Cala Millor wird von deutschen Eigentümern geführt und erhält immer wieder die höchste Weiterempfehlungsrate. Marlene und Bernd, die Eigentümer, kümmern sich liebevoll um das Wohl ihrer Gäste. 

Das kleine aber sehr charmante La Siesta überzeugt mit einer ausgesuchten Speisekarte und frischen Zutaten. Auch hier wird deutsch gesprochen.


Die wunderschöne Terrasse bietet einen malerischen Blick auf das endlose Meer. Am Abend, wenn sich der Mond im Meerwasser spiegelt, ist dieser Ausblick grandios. 

Zum deutschsprachigen Einkauf empfiehlt sich Lidl und Mercadona. Diese Supermärkte bietet eine große Auswahl bekannter Produkte. 

Strand von Cala Millor
Strand von Cala Millor

Der Hafen von Cala Millor

Der Hafen von Cala Millor wurde seit je her durch die Fischer geprägt. Ein Teil der Ursprünglichkeit ist bis heute erhalten geblieben, wenn auch nur noch gerade ein Dutzend Fischer hier leben.

Die Boote lagen und liegen im Naturhafen von Cala Bona. An den nahegelegenen Felsen betrieben sie ihre Langustenzüchtungen. Dort befindet sich auch heute noch das alte Gasthaus Can Cupe, welches bereits 1924 eröffnet wurde.

Der Naturhafen wurde im Laufe der Jahre weiter ausgebaut, sodass weitere Fischer-Boote aber auch Ausflugsboote Platz haben. 

Promenade von Cala Millor
Promenade von Cala Millor

Die Strände von Cala Millor

In der Zeit von Juni – August sind die Strände beinahe überlaufen. Vor allem Familien begeben sich an diesen reizvollen Ort, der bei Sonnenuntergang unheimlich romantisch wirkt. Der lang gezogene Strand bei Cala Millor besitzt samtweichen Sand in Hülle und Fülle. Kinder können sich hier jederzeit große Sandburgen bauen und zum Herrscher über Strand und Meer werden. 

Alternative: Sa Coma Strand 

Sa Coma liegt ungefähr 5 Kilometer von Cala Millor entfernt, ist aber bei Weitem nicht so überlaufen. Der Strand „Playa de Sa Coma“ hat eine Länge von ungefähr 900 Metern und erweckt die Sehnsucht nach diesem Paradies.

Gleich daran schließt sich ein weiterer Strand, der Playa de Moreia an. Beide Strände überraschen mit weißem Sand und kristallblauem Wasser und zahlreichen Attraktionen für Kinder.

Beide sind ebenfalls mit dem Qualitätssiegel der Blauen Flagge ausgezeichnet.

Traumstrand in Sa Coma

Die Golfplätze und andere Sportarten in Cala Millor

3 wunderschöne Golfplätze befinden sich in direkter Nähe und bieten vor allem Abwechslung und Herausforderungen.

Bitte erkundigen Sie sich über die jeweiligen Bedingungen. Gelegentlich muss bereits ein bestimmtes Handicap vorhanden oder andere Punkte erfüllt sein. Eine gewisse Vorreservierungszeit sollte immer beachtet werden.

In der Regel können Sie sich mit Englisch gut verständigen.
Der älteste, Son Servera ist vor allem bei Engländern sehr beliebt, die Atmosphäre ist gediegen und klassisch. Ein 9-Loch-Platz, der wahre Herausforderungen an den Tag bringt. Schmale Fairways, die umsäumt von Bäumen sind, machen es selbst Profis nicht leicht. 

Ein weiterer Golfplatz ist der Pula Golf, der 1995 designt wurde und heute zu den exklusivsten Plätzen auf der Insel gehört. Da wundert es nicht, das er bei Profispielern als auch Anfängern recht beliebt ist.

Viele internationale Turniere fanden bereits an diesem Ort statt, Spieler von Weltrang gaben ihr Debüt auf genau diesem Platz. Mit ein wenig Glück treffen Sie sogar Mitglieder der Königsfamilie.

Abgerundet wird das ganze durch ein krönendes Restaurant, das zugleich eine paradiesische Aussicht auf den Platz aber auch das Meer bietet.

Der herausragendste Golfplatz auf der Insel ist aber mit Sicherheit der Capdepera, der 1991 designt wurde. Mit der beeindruckenden Aussicht wächst auch der Schwierigkeitsgrad und zieht sich als 18-Loch-Platz in die bergige Gegend von Arta. Dadurch ergibt sich ein interessanter Kontrast, der einfach verlockt.

Mit regionalen aber auch internationalen Köstlichkeiten wartet das Restaurant Roca Viva am Platz auf. Eine Empfehlung, auch wenn Sie kein Golf spielen wollen. 

Wenn Sie kein Golf spielen möchten, sollten Sie jedoch unbedingt die Fußballschule von Rudi Völler in Cala Millor besuchen! Hier bietet sich ein Kickererlebnis der besonderen Art!

Tourismus und Sehenswürdigkeiten in Cala Millor

Festung auf der Halbinsel Punta de n’Amer

Cala Millor und die nähere Umgebung bietet sich gerade zu an für einen Ausflug mit dem Rad. Vielfältige Radwege, die sich idyllisch durch die Natur schlängeln, warten nur auf ihre Gäste.

Früher war das Gebiet von Römern, Arabern und Piraten besiedelt. Immer wieder kam es zu blutigen Kämpfen. Zahlreiche Wachtürme, Wehreinrichtungen und Mauern sowie deren Ruinen sprechen noch aktuell und lebhaft von diesen Zeiten aus den vielen Jahrtausenden.

Noch heute suchen Schatzsucher nach den Resten der einst sagenhaften Piratenschätze. Noch heute lassen sich geheime Höhlen und Wege im Dickicht der Natur entdecken und erforschen.

Ein altes Castell ermöglicht eine grandiose Panoramaaussicht auf Cala Millor, das sich im Naturschutzgebiet Punta de n'Amer befindet. Auf der anderen Seite kann man vom Castell direkt nach Sa Coma wandern. Hier befindet sich ein weiterer Strand, der keinesfalls überlaufen ist und immer noch als Geheimtipp gilt. Sie können aber Alternativ zum Wandern oder Fußweg auch die kleine Straßenbahn nehmen, die mehrmals täglich zwischen den Orten hinunterfährt.

Angebote für Tagesausflüge finden Sie im nahegelegenen I-Point oder der Touristikinformation, die sich beide in der Nähe der Post befinden. 

Die Anreise nach Cala Millor

Wenn Sie von Palma anreisen, rechnen Sie ungefähr mit 90 Minuten Fahrzeit. Wir empfehlen Ihnen einen Mietwagen, den Sie direkt nahe den Terminals beim Airport buchen können.

Das Klima in Cala Millor

Cala Millor kann ganzjährig besucht werden. Im Sommer befinden sich die Temperaturen um 25 – 30 Grad Celsius.

Das Meerwasser überrascht mit angenehmen 25 Grad Celsius.

Selbst im Winter fallen die Temperaturen meistens nicht unter 8 Grad und liegen im Durchschnitt um 10 – 15 Grad Celsius.

Fotos von Cala Millor

Fincas bei Cala Millor mieten

NEW RENDERED