S’Arenal de Sa Canova im Mallorca Reiseführer

S'Arenal de Sa Canova im Mallorca Reiseführer - ein absoluter Traumstadt zwischen Son Serra und Colonia de Sant Pere, mit Dünen und Pinienwäldern. Hier findet man noch Ruhe zum Baden
Fahren Sie mit der Maus über die Mallorca Karte, um sie zu vergrößern.
Region Nord-Ostküste Mallorcas
Ort 1km von Son Serra de Marina entfernt
Strandtyp unbewirtschafteter Sandstrand
Strandlänge 1700 Meter
Mittlere Breite Die Breitenangaben variieren zwischen 15 und 100 Metern - je nachdem ob auch der hintere Teil des Strandes mitgezählt wird, an dem sich der Sand mit Gestein und grüner Vegetation mischt.
Auslastung gering
Badebedingungen mäßiger Wellengang
Wasserzugang flach bis normal abfallend
Aktivitäten schwimmen, Strandspiele, Windsurfen (eigenes Material erforderlich)
Ausstattungen keine
Parken gebührenfreie Parkplätze in Son Serra de Marina
Art des Zugangs Auch für Pkw geeignet
FKK Ja, im östlichen Abschnitt
Ankerzone Nein
Blaue Flagge Nein

Nur wenige Kilometer östlich von Can Picafort befindet sich der naturbelassene Sandstrand von S'Arenal de Sa Canova.

Trubel suchen Urlauber hier vergeblich.

Der schöne Strand wird überwiegend von Bewohnern der nahen Feriensiedlungen Son Serra de Marina und S'Estanyol genutzt und von Mietern der im Hinterland gelegenen Fincas. Da es kaum Parkplätze gibt, sind auch keine Tagesausflügler anzutreffen, die mit dem Mietwagen aus belebten Urlaubsorten anreisen.

Das ideale Verkehrsmittel für die Anreise ist das Fahrrad: Der Weg führt durch das schöne Naturschutzgebiet mit seinem schattigen Wald. Wild wachsender Rosmarin sorgt hier für einen ungewöhnlichen und ausgesprochen angenehmen Duft.

S'Arenal de Sa Canova
S'Arenal de Sa Canova

Wissenswertes zum Strand S’Arenal de Sa Canova

Der Strand von Sa Canova erstreckt sich über 1500 Meter zwischen den Mündungen der Barranc de sa Canova und der Torrent de sa Borges, die beide nur nach starken Regenfällen Wasser führen. Der naturbelassene Strand mit seinen Dünen und seinen angrenzenden Kiefer- und Macchia-Wäldern steht unter strengem Naturschutz und darf nicht bebaut werden. Naturfreunde finden im Wald zahlreiche seltene Pflanzen wie den phönizischen Wacholder, die Aleppo-Kiefer, die Steinlinde und den Erdbeerbaum.

Am Strand wachsen Strandhafer, Strandlilie und Stranddistel. Wenn der Teich S'Estany des Bisbe an der Mündung des Torrent de na Borges nach Regenfällen Wasser führt, tummeln sich häufig seltene Vogelarten wie die Teichralle, der Purpurreiher und der Eisvogel im dichten Schilf.

Eine Besonderheit in den Dünen sind die ungewöhnlichen Obelisken, die aus dem weichen Boden aufragen. Dabei handelt es sich um Peiltürme (Torres d'Enfilació), die von der spanischen Marine zwischen 1941 und 1970 zur Kreuzpeilung ihrer U-Boote und Schiffe bei militärischen Manöver verwendet wurden.

S´Arenal de Sa Canova
S´Arenal de Sa Canova

Besuch des Strandes S’Arenal de Sa Canova

Der flach abfallende, etwa 100 Meter breite Strand ist von einem Gemisch aus Sand und Kies bedeckt. Da er nicht bewirtschaftet wird, lagert sich häufig Seegras ab. Der westlich des Torrent de na Borges gelegene Teil des Sa Canova Strandes gehört zur Feriensiedlung Son Serra de Marina, daher wird hier die Bezeichnung Platja de Son Serra de Marina gewählt.

Gäste finden hier einige Cafés und Bars, sowie Parkplätze und eine Bushaltestelle (Linie 392 nach Can Picafort). Im Osten geht der Strand in Felsenküste über. Hier führt ein Küstenweg zur Siedlung S'Estanyol, in der sich einige schöne Fincas und Ferienhäuser befinden, jedoch keine Einkaufsmöglichkeiten oder offizielle Parkplätze.

Der westliche Teil der Playa Sa Canova wird von Surfern bevorzugt, die mit ihren Surfbrettern im Auto anreisen und auf dem Parkplatz parken. Der ruhigere östliche Teil des Strandes ist ein bevorzugter Aufenthaltsort für FKK-Anhänger.

Wer einfach nur den schönen naturbelassenen Strand genießen möchte, fühlt sich vermutlich im mittleren Teil am wohlsten. Für Kinder ist der flache Strand insgesamt sehr gut geeignet. Allerdings müssen Eltern stets ein Auge auf ihren Nachwuchs haben, da der Strand unbewacht ist. 

Eine touristische Infrastruktur ist nicht vorhanden. Sonnenschirme, Handtücher und ggf. Liegestühle müssen mitgebracht werden. Familien sollten das eigene Kinderspielzeug nicht vergessen!

Anfahrt zum Strand S’Arenal de Sa Canova

Die Anfahrt mit dem Auto erfolgt über die MA-12, die Alcudia und Can Picafort mit Arta verbindet. Vom Abzweig nach Son Serra de Marina der Hauptstraße durch den gesamten Ort bis fast zum Meer folgen. An der Carrer Fra Juniper Serra rechts abbiegen und der Straße bis zum Ende folgen. Sie endet am Ortsrand, wo sich Abstellmöglichkeiten für das Auto befinden. Der Strand ist von hier in wenigen Gehminuten erreicht.

Wer mit dem Fahrrad von der eigenen Finca kommt, kann von der MA-12 in einen unmarkierten Weg einbiegen (auf halber Strecke zwischen den Abzweigen zur MA-3322 im Osten bzw. zur MA-3300 im Westen) und von dort einem der beiden Hauptwege durch das Naturschutzgebiet zum Strand folgen. Ein Tipp für Geschichtsinteressierte:

Die Tour lässt sich gut mit einem Abstecher zum Landgut Sa Canova de Morell verbinden: Hier sind einige Reste einer prähistorischen Talaiot-Siedlung zu bewundern.

Fincas in der Nähe des Strandes S'Arenal de Sa Canova

NEW RENDERED