Felanitx im Mallorca Reiseführer

Felantix im Mallorca Reiseführer - der Ort an sich ist ruhig, der berühmte Klosterberg Sant Salvador und das idyllische Fischerdorf Portocolom gehören zur Gemeinde Felanitx
Fahren Sie mit der Maus über die Mallorca Karte, um sie zu vergrößern.

Felanitx ist ein kleiner verträumter Ort, der westlich des Gebirgszuges Serres de Llevant liegt und sich dadurch malerisch durch die Gebirgskulisse eingeschlossen findet.

Ganz in der Nähe liegt auch der reizvolle Hafenort Portocolom. Neben zahlreichen Persönlichkeiten, die den Ort Jahr für Jahr besuchen, ist Felanitx aber auch Geburtsort zahlreicher bekannter Personen.

Zu nennen sind zum Beispiel der bildende Künstler Miquel Barcelo Artigues und der Bildhauer Guillem Sagrera, der gleichzeitig Architekt der Gotik war.

Pfarrkirche Sant Miguel in Felanitx
Pfarrkirche Sant Miguel in Felanitx

Felanitx ist ein ruhiges und altes Dorf, das sich bis heute seine Ursprünglichkeit bewahren konnte. Die Moderne liegt weit entfernt und steht nicht in Verbindung zu diesem Dorf.

Für Urlauber bedeutet das einen unvergesslichen Aufenthalt in einem Einod, das so herrlich abseits gelegen ist, das die Seele einfach in aller Ruhe baumeln kann und der Alltagsstress in nur wenigen Minuten vergessen ist.

Seit vielen Jahrhunderten ist der Ort ein Zentrum der Landwirtschaft.

Aber auch viele Weingärten und große Plantagen mit Mandel- und Aprikosenbäumen sind in direkter Nähe vorzufinden.

Wein ist noch heute eine der wichtigsten Einnahmequellen in der Umgebung. Das Stadtbild und die Gemeinde werden von teilweise uralten und gut erhaltenen Windmühlen umgeben.

Felanitx Altstadt Café con Leche genießen
Felanitx Altstadt Café con Leche genießen

Im Dorf selber faszinieren die engen verwinkelten Gassen, die ihren Charme beim Durchqueren nur so versprühen. Immer wieder reizen dabei kleinere Restaurants und Stuben zu einer Weinprobe. 

Der Wein aus dieser Region ist mittlerweile über die Insel hinaus bekannt. Weinliebhaber bevorzugen ihn ganz besonders. 

Für frische und knackige Lebensmittel empfehlen wir Ihnen den Wochenmarkt, der jeden Sonntag stattfindet. Dann beginnt ein Leben auf der Straße, das charakteristisch für das mallorquinische Landleben ist. 

Rund um die Placa Espanya bis hinter zu Kirche ist der Markt überfüllt mit mediterranem Gemüse, dessen Duft sich im ganzen Ort verbreitet. 

In endlosen Spaziergängen können Sie den Ort mit all seiner Schönheit erkunden. Bars, Restaurants und idyllische Cafés reizen zu einem Verweilen. Das Café de Mercat bietet neben wirklich gutem Kaffee auch eine gute mallorquinische Küche.

Am Abend reizt das Restaurant Son Colom, das sich in einer rustikalen Finca befindet und ebenfalls regionale Spezialitäten anbietet. Für Familien mit Kindern lohnt sich ein Besuch im kinderfreundlichen Restaurant Estragon. Hier herrschen vor allem moderate Preise. 

 

Die Strände von Felatnix

Der nächste Ort mit einem grandiosen Strand liegt zwar einige Kilometer entfernt, ist aber dennoch gut und schnell zu erreichen. Ein paar interessante Strände haben wir nachfolgend aufgeführt. Sie werden begeistert sein und an diesen malerischen Buchten unvergessliche und vor allem unbeschwerte Stunden und Tage verbringen.

Eine kleine Autofahrt von Felanitx in Richtung Osten vorausgesetzt, gelangt man so zum Beispiel zur malerisch schönen Cala Mitjana. Ein mit knapp 30 Metern sehr kurzer Strand mit weißem, feinem Sand, der von den umliegenden Felsen vor starkem Wind geschützt ist. Etwas weiter nördlich und gut zu Fuß zu erreichen befindet sich der Cala Sa Nau.

Umgeben von Kiefernwäldern findet man hier einen Strand, der in den Sommermonaten bei den Touristen sehr beliebt ist. Hier gibt es ein Restaurant und die Möglichkeit, Sonnenschirme und Liegestühle zu mieten.

Wer hingegen Wert auf eine ruhige und entspannte Atmosphäre legt, der sollte den Cala Bradi aufsuchen. Nur wenige hundert Meter aus vom Cala Sa Nau in nördliche Richtung, schon erreicht man diesen traumhaft schönen Strandabschnitt.

Goldenen Sand und nur ganz wenige Felsen findet man in Es Babo, einem etwa 140 Metern langem Strandabschnitt, an dessen Ende ein alter Leuchtturm thront.

Mühle in Felanitx
Mühle in Felanitx

Weitere Strände findet man auch in dem kleinen Ort Porto Colom, welcher auf dem Gemeindegebiet von Felanitx liegt. Hier rühmt man sich nicht nur damit, der Geburtsort von Christoph Columbus zu sein, auch auf die beiden Strände S’Arenal Gran und S’Arenal Petit ist man zu Recht sehr stolz.

Das ruhige Wasser lädt zum Baden ein und in den umliegenden Bars und Restaurants kann man sich erfrischen und die landestypischen Speisen genießen.

Die Golfplätze und andere Sportarten in Felanitx

Auch für Golfspieler bietet sich ein zusätzliches Paradies. Immerhin befinden sich 5 Golfplätze in der Nähe und bieten praktisch alles, was sich Spieler für einen langen Aufenthalt wünschen. 

Die Golfplätze:

Vall D´Or Golf, S´Horta, ca. 8 Kilometer entfernt
18-Loch, Greenfee 60 – 115 Euro

La Reserva Rotana, Manacor, ca. 15 Kilometer
9-Loch, Greenfee ca. 60 Euro

Marriott Son Antem Golf, Llucmajor, ca. 27 Kilometer
18-Loch, Greenfee ca. 55 – 100 Euro

Real Pula Golf, Son Servera, ca. 30 Kilometer
18-Loch, Greenfee ca. 80 – 110 Euro

Club de Golf de Son Servera, ca 30 Kilometer
9-Loch, Greenfee ca. 70 Euro

Tourismus und Sehenswürdigkeiten in Felanitx

Ein paar Kilometer südöstlich von Felanitx liegt direkt auf dem Berg Puig de Sant Salvador das Kloster Santuari de Sant Salvador, das 1342 gegründet wurde. Auf einem anderen Berggipfel in der Nähe die Ruine des Castell de Santueri.

Hier haben sich vor vielen Jahrhunderten wilde Kampf- und Eroberungsszenen abgespielt. Auch die bekannte Pfarrkirche Sant Miquel sollten Sie unbedingt gesehen haben diese gehört heute zu den eindrucksvollsten sakralen Bauwerken der Insel.

Sie befindet sich unverfehlbar an der Plaça, umgeben von einem exotischen Palmenbestand. Wer es exotisch mag, sollte sich zur großen Bananenplantage Jumaica Bananera begeben. Diese liegt mit einem angrenzenden botanischen Garten direkt zwischen Porto Cristo und Porto Colom.


Bewegt man sich Richtung Manacor kann man die alten Windmühlen bewundern und begehen. Einige wurden ihrer Flügel beraubt und führen nun ein tristes Dasein. Von der Kirche im Dorf haben Sie an klaren Tagen einen wunderschönen Panoramablick in die Umgebung.

Eine sehr interessante Sehenswürdigkeit ist auch der Burgberg Santueri. Schon aus der Weite werden Sie ein helles Felsplateau erkennen, das weit aus der Landschaft herausragt und mit seinem romantischen Charme besticht.

Die Besichtigung der Burg ist zumeist jedoch nur von Mai bis Oktober möglich. Der Eintritt kostet ungefähr 3 Euro.

Im Winter können Sie sich bei Bedarf beim Gutshof Sa Possecio d'es Castell nach dem Schlüssel erkundigen. Oft erhalten Sie diesen für eine Besichtigung ausgehändigt.

Strand bei Porto Colom
Strand bei Porto Colom

Ferienhäuser Nähe Felanitx mieten

NEW RENDERED