Sant Andreu Apóstol im Mallorca Reiseführer

Sant Andreu Apostól im Mallorca Reiseführer - der charmante Ort Santanyi hat eine wunderschöne Kirche, eine der ersten klassizistischen Bauten. Die Barock Orgel ist ein Highlight
Fahren Sie mit der Maus über die Mallorca Karte, um sie zu vergrößern.

Die Kirche Sant Andreu Apóstol

Das von den Römern gegründete Landstädtchen Santanyi wirkt auf seine Betrachter idyllisch und verschlafen. Doch das war nicht immer so.

Weit turbulenter ging es zu, als die Siedlung im Mittelalter von Piraten heimgesucht wurde.

Von den trutzigen Wehranlagen blieb das Stadttor Porta Murada erhalten. Santanyi - das sind heute stille Dörfer und quirlige Badeorte.

Der Weg zur Kirche Sant Andreu Apòstol führt vorbei an goldgelben Sandsteinhäusern. Aus seinem Sandstein schlug die Ortschaft einst Kapital und das Material wurde für die Erbauung der Paläste und Kathedralen in Palma benutzt. Die Kirche erhebt sich im Ortszentrum, an der Placa Major.

Mit dem Kirchenbau wurde im 14. Jahrhundert begonnen. Um 1390 wurde die Kirche befestigt. Aus dieser Zeit stammt auch das Kreuzrippengewölbe. Im 16. Jahrhundert wurde die Kirche um die Aspis, eine Seitenkapelle und einen als Rückzugsort bei Überfällen genutzten Raum erweitert.

Von der alten, baufällig gewordenen Kirche blieb die Capella del Roser erhalten. An die Rosenkranzkapelle wurde die neue Kirche angegliedert. Das Gotteshaus wurde von Baumeister Antoni Mesquida Tomás im klassizistischen Stil errichtet.

Der Kirchenbau gilt als einer der ersten klassizistischen Bauten auf Mallorca.

Den Betrachter fasziniert der Kontrast zwischen dem strengen gotischen Kreuzrippengewölbe und der stolzen und beinahe tempelhaften Erhabenheit des Neubaus.

Wertvollstes Ausstattungsstück der Kirche ist die Barockorgel aus dem Jahre 1762.

Die Orgel wurde vom am Hofe Carlos III. wirkenden und auf Mallorca berühmten Orgelbauer Jordi Bosch geschaffen. Dieser zeichnete auch für die Orgeln in den Kathedralen in Sevilla und Murcia verantwortlich.

Ursprünglich war die kunstvolle Orgel für Palma bestimmt. Doch nach der Säkularisierung im Jahre 1835 stiftete ein Musikliebhaber das Instrument seiner Heimatstadt Santanyi. Bei den jährlichen Orgelwochen werden Sie sich von der hervorragenden Akustik der Orgel überzeugen können. 

Unsere Empfehlung für eine Traumfinca im Süden Mallorcas

NEW RENDERED

Keine Ergebnisse - Es tut uns leid

Leider wurden keine verfügbaren Ferienhäuser gefunden, die den gewünschten Auswahlkriterien entsprechen. Bitte verändern oder ergänzen Sie deshalb Ihre Suchmerkmale und versuchen Sie es erneut.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Neben der Kirche verbreitet ein Bummel durch den im Schatten von Palmen liegenden Innenhof des Pfarrhauses romantische Stimmung.

Nach dem Besuch der Kirche führt der Weg weiter in die von Cafés, Boutiquen und Galerien gesäumten beschaulichen Gassen der Altstadt.

Dabei passieren Sie das im Jahre 1879 erbaute Rathaus, welches mit Stadtwappen und Uhr verziert ist.

Mittwochs und Samtstags erwacht Santanyi aus seinem Dornröschenschlaf. Auf dem bunten Wochemarkt lassen sich Lebensmittel und Souvenirs finden. Den Tag können Sie bei leckeren Tapas in der Bar Sa Cova ausklingen lassen.

Ein Ausflug zur Hafenbucht in das nahe gelegene Fischerdorf Cala Figuera lohnt auf jeden fall.

Die Sandstrände von Cala Santanyi sind gut besucht. Sie können sich an der Strandbar stärken und beim Beachvolleyball ihre Kräfte messen.

Südlich der belebten Strandabschnitte entschädigen die Traumbuchten Cala de Sa Comuna für die fehlende Infrastruktur mit Postkartenidylle. Seltene Landschildkröten kreuzen den Weg der Besucher des Parc Natural de Mondrago. 

Fincas bei Santanyi und Umgebung

NEW RENDERED