Santa Margalida im Mallorca Reiseführer

Santa Margalida im Mallorca Reiseführer - ein hübsches Örtchen, von dem Sie die schönsten Strände in wenigen Minuten erreichen können: Son Serra, Son Baolo und Playa de Muro.
Fahren Sie mit der Maus über die Mallorca Karte, um sie zu vergrößern.

Santa Margalida

Dieser wunderschöne und malerische Ort, der versteckt unter mediterraner Natur liegt, befindet sich gerade einmal 10 Kilometer von den schönsten Küstenstrichen entfernt und bietet zugleich eine idyllische Abgeschiedenheit.

Fernab vom Massentourismus können Sie in aller Ruhe die Seele baumeln lassen und den Urlaub in allen Facetten genießen.

Bei Bedarf erreichen Sie den Strand in nur wenigen Minuten dank gut ausgebauter Straßen. Ganz in der Nähe befinden sich auch die bekannten Touristenorte wie Can Picafort und Son Serra de Marina, direkt an der Bucht von Alcudia.

Santa Margalida Placa Rector Joan Verger
Santa Margalida Placa Rector Joan Verger

Von Palma liegt der Ort 45 Kilometer entfernt, mitten auf einer großen, flachen Ebene. Rund um die Stadt befinden sich imposante Sturzbäche (sog. Torrents). 

In der Stadt selbst, die sich bis heute ihre Ursprünglichkeit erhalten hat, (also weder Betonbauten noch Bettenhochburgen) bemerkt man schnell die lange Tradition von Landwirtschaft und Kunsthandwerk.

Überall erstrahlen romantische Bauten im typischen mallorquinischen Landhausstil. Alte Grabsteine weisen daraufhin, dass dieser Ort bereits zur Römerzeit besiedelt war. Noch heute ranken sich zahlreiche Mythen und sagen um den Ort. Als Zeichen des Wohlstandes wurde im Jahre 1232 die Pfarrkirche Santa Margalida errichtet, die im 17./18. Jahrhundert umgebaut wurde.

Der Hafen in Santa Margalida

Da Sie sich während eines Aufenthaltes in Santa Margalida nicht in direkter Nähe zur Küste aufhalten werden, verfügt die Ortschaft über keinen eigenen Hafen.

Einen kleinen Sporthafen können Sie aber in Son Serra de Marina besuchen, einem etwa 700 Einwohner zählenden Ort auf dem Gemeindegebiet von Santa Margalida. Der Hafen befindet sich Westen der Siedlung und wird gerne von kleinen bis mittelgroßen Sportbooten und Jachten angefahren, die Sie entspannt beim An- und Ablegen beobachten können

Die Strände von Santa Margalida

Nördlich von Santa Margalida, direkt am beliebten Küstenwanderweg, der Son Serra de Marina und Can Picafort miteinander verbindet, finden Sie den Sandstrand Platja de Na Patana.

Umgeben von niedrigen Erhebungen im Nordwesten, kargen Felsen im Südosten und ausufernden Kiefernwäldern im Südwesten, werden Sie auf einen 200 Meter langen Strandabschnitt treffen, der naturbelassener nicht sein könnte.

Hier genießen Sie garantiert ein paar ruhige Stunden, denn Touristen suchen diesen Strand nur sehr selten auf.

Ein charakteristisch sehr ähnlicher Abschnitt grenzt direkt an: der S'Arenal d'en Casat ist gut einen Kilometer lang, wird aber regelmäßig von schroffen Felsformationen unterbrochen.

Anhänger der Freikörperkultur werden an diesem Strand, an dem FKK offiziell erlaubt ist, garantiert ein ungestörtes Plätzchen finden.

Folgen Sie der Küste weiter in Richtung Südosten gelangen Sie zum Platja de Son Real, der wie die beiden anderen Strände zum wunderschönen Naturschutzgebiet Dunes de Son Real gehört. 

Die Golfplätze und andere Sportarten in Santa Margalida

Doch neben Golfen können Sie auch die Kart-Rennbahnen nutzen, die sich in Can Picafort befinden. Diese wurden im Jahre 2004 errichtet, auf einer Gesamtlänge von 1325 Metern.

So befinden sich dort eine Renn-Strecke für Profis und eine Leihkart-Strecke. Jedes Jahr werden nationale Rennen, aber auch ein internationales 24-Stunden-Rennen veranstaltet. 

Tourismus und Sehenswürdigkeiten in Santa Margalida

Die Sehenswürdigkeiten sind so vielfältig, dass es schwerfällt, diese in der Gesamtheit aufzuzählen.

Nicht zu vergessen bleibt, dass die Gegend über viele Jahrtausende von unterschiedlichen Kulturen geprägt wurde. Da sind Araber und Römer, die eine gewisse Zeit die Gegend beherrschten aber auch Piraten, die vor allem im 16/17. Jahrhundert auf die Insel immer wieder einfielen.

Große Festungsanlagen und Wachtürme erinnern noch heute an diese Zeit des Plünderns und Raubens.

Teilweise sind einige Anlagen bis heute gut erblieben und verlocken zu einer Besichtigung. Auf dem Weg zu den Anlagen und den anderen Ruinen erkennt man immer wieder die lange Geschichte, die sich vereinzelt durchaus sehr lebhaft in zahlreichen Überbleibseln wiederzeichnet.

Nordwestlich an die Stadt grenzt ein Süßwasser-Sumpfgebiet, S'Albufera, an. Es befindet sich inmitten einem grandiosen Naturschutzgebiet.

Entlang zu den Küstenlinien befinden sich in Abständen von 1.250 Metern die sogenannten Obelisken, die eine Verbindung zwischen zu der Götterwelt aufbauen sollten.

Im Ort selbst, der verträumt mit seinen schmalen Gassen und versteckten Häusern wirkt, befindet sich auch die uralte Pfarrkirche Santa Margalida, die bereits im Jahre 1232 errichtet wurde.

Von der Kirche erleben Sie einen grandiosen Blick über das Land und seine Schönheiten. Im Inneren überzeugt die Kirche mit einer reichen Dekoration in den Seitenkapellen.

Die Anreise nach Santa Margalida

Von Palma gelangen Sie am besten mit einem Mietwagen nach Santa Margalida.

Nutzen Sie einfach die Autoviva Palma – Sa Pobla. Bei Sa Pobla biegen Sie ab und fahren die MA-3440 über Muro bis hin nach Santa Margalida. Die Straßen sind gut ausgeschildert. 

Das Klima in Santa Margalida

Das Klima ist in Santa Margalida ausgezeichnet.

Um die 25 – 30 Grad Celsius herrschen im Sommer. Selbst im Winter fallen die Temperaturen nur langsam auf 15 oder 10 Grad Celsius herab.

Ein wunderschöner Ort, der zu jeder Jahreszeit besucht werden kann und sollte.

Kirche Sant Miquel in Santa Margalida
Kirche Sant Miquel in Santa Margalida

Fincas bei Santa Margalida mieten

NEW RENDERED