Sa Calobra im Mallorca Reiseführer

Sa Calobra im Mallorca Reiseführer - die Bucht ist faszinierend, Sie sehen wundervolle Felsfomationen. Die Fahrt dorthin ist ein Abenteuer, viele Kurven, aber geniale Ausblicke
Fahren Sie mit der Maus über die Mallorca Karte, um sie zu vergrößern.
Region Westküste Mallorcas
Ort 36km von Sóller entfernt
Strandtyp Kiesstrand
Strandlänge 50 Meter
Mittlere Breite 10 Meter
Auslastung mittel
Ankerzone ja
Badebedingungen mäßiger - starker Wellengang
Wasserzugang normal abfallend
Aktivitäten schwimmen
Ausstattungen Duschen, Bars und Restaurants
Parken Ja
Art des Zugangs Auch für Pkw geeignet
FKK Nein

Sa Calobra - Faszination pur

Sa Calobra ist ein kleines sehr reizvolles Dorf, mitten im Tramuntana Gebirge und direkt an der Küste.

Eingebettet von purer und dichter Natur, werden Sie mit dem Träumen bereits bei der Anreise beginnen können.

Nur wenige Häuser befinden sich in Sa Calobra. Dafür liegen im Westen der Insel traumhaft schöne Fincas, die Sie für eine bestimmte Zeit anmieten können, um einen unvergesslichen Urlaub zu verbringen. 

Von Sa Calobra erreichen Sie Palma de Mallorca in ungefähr 32 Kilometern. Noch vor 70 Jahren war ein Zugang zum Dorf nur über den Seeweg möglich. Der Landzugang führte über einen sehr beschwerlichen und gefährlichen Weg. Ein Grund, warum vielen Touristen dieser Ort nicht bekannt ist.

Sa Calobra ist damit auch heute noch vollkommen ursprünglich und beinahe unberührt. 

Der Strand von Sa Calobra ist nur 50 Meter lang, dafür aber ein wahr gewordener Traum. Im Rücken wachen die großen Berge die nach einem ausgiebigen Sonnenbad auch schattige Plätze bereithalten. 

Sofern allerdings Westwinde herrschen, kommt es zum starken Wellengang.

Dann sollten Sie etwas vorsichtiger beim Bad im Meer sein. Zur Sicherheit wird die gesamte Badezone aber durch Rettungsschwimmer überwacht. Auch kleine Bars und Restaurants befinden sich in der Nähe.

Farbenpracht in der Sa Calobra

Sa Calobra - eine abenteuerliche Anreise, die sich lohnt

Vom Strand gelangen Sie zu dem Teufel in der Felsenschlucht, wo auch der imposante Sturzbach entlang führt, der sich seinen Weg direkt bis zum Teufel schlägt.

Die Zufahrt zum Ort ermöglicht eine imposante Straße, die von dem italienischen Ingenieur und Künstler Antonio Paretti geplant und um 1932 angelegt wurde. 14 Kilometer lang ist die Straße, die mit 12 Haarnadelkurven manchmal etwas Fahrgeschick benötigt. 

Am Krawattenknoten, wo die Straße mit einer 270-Grad-Kurve um sich selbst kreist, bietet sich eine Aussicht, die Ihnen einen grandiosen Weitblick in die nahezu unberührte Landschaft eröffnet.

Etwas entfernt aber gut erreichbar ist Cala Tuent. Eine kleine, steinige Bucht, die unglaublich malerisch vor Ihnen liegt und traumhafte Aussichten bietet. Von hier aus erscheint der Horizont mit der Hand sofort greifbar. 

Der Sturzbach „Torrente de Pareis“, der tief hinunter bis zum Teufel führt, ist einen Besuch zu jeder Zeit wert.

Er ist über 3300 Meter lang und hat Höhenunterschiede von bis zu 180 Metern. Der östliche Quellbach entspringt sechs Kilometer davor. 

Auch das Kloster von Lluc mit seinem Museum und der Kirche sollten Sie unbedingt besuchen. Hier bieten sich grandiose Eindrücke, die Sie garantiert fesseln werden.

 

 

Die Serpentinenstraße nach Sa Calobra

Fincas im Westen Mallorcas

NEW RENDERED