Peguera im Mallorca Reiseführer

Paguera - Peguera im Mallorca Reiseführer - ein Urlaubsort mit schönen Buchten in Hanglage von Wäldern umgeben. Eine tolle Gegend zum Wandern für Naturliebhaber
Fahren Sie mit der Maus über die Mallorca Karte, um sie zu vergrößern.

Dieser wunderschöne idyllische Ort, mit direkter Küstennähe wurde in den letzten Jahren immer wieder verschönert und erweitert.

Heute ist es ein Ort der Ruhe, der Schönheit, aber auch der Touristen. Zwar befinden sich direkt am Strand einige Betonbauten, dennoch geht es hier deutlich gesitteter zu als in der Hauptstadt.

Eine kleine malerische Flaniermeile verbindet Ursprüngliches mit dem Modernen. Hier finden sich Restaurants, Cafés, Schmuckläden und Bekleidungsgeschäfte.

Ab 19:00 Uhr ist diese Meile für Autos gesperrt und verwandelt sich in eine reine Fußgängerzone.

Ein wunderschönes Bild ergibt sich vor allem beim Sonnenuntergang. Für Verliebte der Inbegriff von purer Romantik.

Peguera
Peguera

Fast alle Touristen kommen aus Deutschland, weshalb der gesamte Ort sich auf die Bedürfnisse ihrer deutschen Gäste ausgerichtet hat. Das beginnt bei einfachen Speisen, beim typisch deutschen Bohnenkaffee bis hin zu Supermärkten, die überwiegend deutsche Lebensmittel bieten. 

Die Mehrzahl der Touristen bewegen sich im mittleren beziehungsweise Rentenalter, wodurch die Ruhe an diesem malerischen Ort gewahrt wird

Das Hinterland ist mit dichten Kiefernwäldern versehen, die zahlreichen verstecken Wanderwege bieten. Im Ort und in den naheliegenden stehen unterschiedliche Sportangebote zur Verfügung. 

Strand | Reiten | Golf | Wanderrouten in Peguera

Der Ort verfügt über insgesamt drei Badestrände, die Sie auch bedenkenlos aufsuchen können, wenn Sie Urlaub mit kleinen Kindern machen.

Ausgebildete Rettungsschwimmer sind in der Hauptsaison immer vor Ort, so dass im Falle des Falles schnell Hilfe bereit steht. Da die Strände aber recht flach ins Wasser abfallen und Sie deswegen einige Meter waten können, bevor es tief wird, besteht ohnehin keine Gefahr.

Die Strände Platja de Tora, Platja de la Romana und Platja Palmira sind über die Uferpromenade miteinander verbunden, an der sich einige Restaurants, Cafés und Geschäfte befinden.

Wenn es Ihnen hingegen nach körperlicher Ertüchtigung ist und Sie sich gerne in der freien Natur aufhalten, liegt bei einem Aufenthalt in Paguera nichts näher, als den Puig de Galatzó zu besteigen.

Vom höchsten Gipfel der Region aus – 1000 Meter Höhe – genießen Sie einen traumhaften Ausblick über die gesamte südliche Küstenregion hinweg. Dieses wunderbare Panorama wird Sie garantiert für die Strapazen des Aufstiegs entschädigen.

Nur einen Katzensprung von Paguera entfernt, auf halber Strecke nach Andratx, wurde mit dem Golfplatz Golf de Andratx ein sehr schöner Kurs angelegt, der in der Hochsaison immer gut besucht ist.

Schon etwas weiter entfernt liegt an der Nordküste Mallorcas die Rancho Grande, die größte Pferderanch der Insel. Hier werden täglich Ausflüge angeboten, die für erfahrene Reiter ebenso interessant sind wie für Anfänger und Familien mit Kindern.

Auf der Ranch leben über 130 Pferde und Ponys, so dass Sie ein Tier bekommen werden, dass Ihren Bedürfnissen absolut gerecht wird. Statt zu Reiten können sie dem Tross aber auch ganz gemütlich in einem offenen Wagen hinterherfahren, der von einem Pferdegespann gezogen wird. 

Traumstrand mit Flaniermeile
Traumstrand mit Flaniermeile

Tourismus und Sehenswürdigkeiten in Peguera

Zunächst einmal sind natürlich die Badestrände die Hauptsehenswürdigkeit.

Doch auch das Hinterland bietet interessantes. In den dicht bewachsenen Kiefernwäldern liegen zahlreiche Wanderwege, die Sie an die alte Geschichte des Landes vorbeiführen.

Epochal erheben sich dabei alte Wachtürme und ganze Festungsanlagen. Diese erinnern noch heute an die leidvollen Überfälle durch Piraten. Aus diesem Grunde werden Sie immer wieder Schatzsuchern begegnen.

Nach zahlreichen Überlieferungen sollen noch heute diverse Schätze in der Unterwelt verborgen sein.

Die kleinen und großen Sehenswürdigkeiten lassen sich am besten bequem zu Fuß entdecken. Wunderschöne Wanderwege führen vorbei an exotischen Gewächsen, durch Wälder bis hin zu den erstaunlichsten Buchten und Lagunen. 

Der schönste Wanderweg ist aber zweifelsohne der zum Kloster Sa Trape, hoch hinauf. Fast 380 Meter über dem Meer befindet sich das Kloster. Es wurde ehemals von den Trappisten errichtet, allerdings mussten sie es bereits vor vielen Jahren verlassen.

Auch eine Wanderung zum Leuchtturm von Andratx ist zu empfehlen. Eine einmalige Panorama-Aussicht wartet auf Sie, die unvergesslich bleiben wird.

Die Anreise nach Peguera

Von Palma gelangen Sie einfach per Auto, Bahn oder Bus nach Peguera.

Wir empfehlen Ihnen einen Mietwagen, den Sie direkt am Airport anmieten können. In der Hauptsaison sollten Sie unbedingt frühzeitig vorreservieren.

Die beste Qualität bieten nach wie vor die großen Anbieter. Zu nennen seien hier Avis oder auch Sixt. Begeben Sie sich direkt auf die Autovia (Ma-1) nach de Ponent/Poniente, Richtung Peguera und Andratx. Direkt von der Autovia geht die Abfahrt nach Peguera (ca. nach 20/25 Kilometern). 

Das Klima in Peguera

Das Klima in Peguera ist sehr mild und eignet sich daher auch für einen Urlaub im Winter. Oft liegen die Temperaturen dann noch um die 20 Grad Celsius. In der Regel fallen sie jedoch nicht unter 15 Grad Celsius.

Im Sommer kann es sehr warm werden, doch die angenehme Meeresbrise macht auch die Wärme erträglich. Besonders zur Siesta Zeit, wenn das ganze Dorf in einem Schönheitsschlaf versinkt.

Schwarzwald, Strandperle, Krümelsstadl & Co.
Schwarzwald, Strandperle, Krümelsstadl & Co.

Fotos von Peguera