Kloster Lluc

Das idyllische und heilige Kloster Lluc ist heute einer der Wahlfahrtsorte auf Mallorca. Der vollständige Name lautet Santuari de Santa Maria de Lluc. Das Kloster liegt im Nordwesten der Ferieninsel, mitten im großen Tramuntana Gebirge. Es ist aber nicht nur der Wahlfahrtsort Nummer 1 auf der Insel, sondern zugleich auch das spirituelle Zentrum der Insel.

Kloster Lluc

Das Kloster Lluc wird durch einen Pater, einen sogenannten Ordenspriester verwaltet. Damit handelt es sich praktisch um einen Ordensbruder, der jedoch nicht das Weihesakrament empfangen hat. Von Mönchen wird der Ort nicht bewohnt. 

Es befindet sich im wunderschönen Ort Lluc. Ein kleines Dorf, das international durch den Status als Wahlfahrtsort, Anerkennung genießt und noch heute durch seine Ursprünglichkeit auffällt. Der Ort, der sich auf einer malerischen Anhöhe befindet, wird fast vollständig von Wäldern und mediterraner Natur eingeschlossen. Im Dorf selbst leben nur 66 Einwohner. Aufregend wird es aber einmal im Jahr, dann, wenn die Pilger in Scharen kommen. Pilger kommen von überall her, um das Kloster Lluc zu besuchen. Nach Schätzungen kommen pro Jahr mehr als 1 Million Besucher zu diesem bedeutenden Monument. Seit 1974 findet an jedem ersten Samstag im August der gemeinsame Marsch tausender Menschen von Palma nach Lluc statt. Ein gewaltiges Ereignis, das Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten.

Thront über die Insel

Das Kloster Lluc thront auf fast 525 Meter Höhe und ist damit bereits von Weitem deutlich erkennbar. Die Berge rundherum erreichen fast eine Höhe von 1000 Metern und beschützen diesen heiligen Ort, der so viel an Spiritualität zu geben hat.


Ganz in der Nähe befindet sich ein entzückender und wilder Sturzbach, der Torrent de Lluc. Er entspringt fast direkt vor dem Heiligtum und läuft dann in einen Bachlauf, der an der Meeresbucht Cala de Sa Calobra mündet. Das Hauptgebäude des Kloster Lluc besteht im Wesentlichen aus mehreren Flügeln. Darin untergebracht sind ein Museum, eine kleine Herberge sowie ein bekanntes Gymnasium. Aber auch die Gemeindeverwaltung hat hier ihren Sitz. Erstellt wurde das Gebäude mit der großen Wahlfahrtskirche um 1691. Die Kirche von Lluc, die im Renaissance Stil errichtet wurde, besitzt ein zentrales Kirchenschiff und drei Kapellen. Im Zentrum befinden sich die Gemälde mit den zwölf Aposteln. Durch eine aufsehnerregende Kuppel dringt Tageslicht in den den zentralen Raum. 


Wie erreiche ich das Kloster Lluc

Wir empfehlen Ihnen den Besuch direkt mit einer kleinen Wanderungen zu verbinden. So sollten Sie direkt bis in den Ort Lluc fahren und von dort eine kleine Wanderung auf dem Fernwanderweg GR 221 nutzen. Teile dieser Strecke gehören heute offiziell zum Pilgerpfad. Dieser Weg verbindet übrigens gleichzeitig die Orte Andratx und Pollença und hat so eine Länge von fast 150 Kilometern. Von Palma erreichen Sie das Kloster Lluc direkt über die Autobahn. Fahren Sie auf die Autovia Palma – Sa Pobla. Dabei kommen Sie an Marratxi bis Inca vorbei. Bei Inca biegen Sie nach links auf die MA-2130. An der Straßenkreuzung nach Escorca und Pollença ist das Kloster Lluc sowie der Ort Luc bereits deutlich ausgeschildert. Nun geht es über enge, steile Straßen und Anhöhen mitten durch eine unvergleichbare Naturlandschaft direkt zum Ziel.


Knabenchor und Museum im Kloster Lluc

Doch nicht nur als Wahlfahrtsort oder durch seine baulichen und landschaftlichen Reize ist das Kloster Lluc bekannt geworden. Auch der Knabenchor „els Blauets“ tritt hier regelmäßig auf und ist auf der ganzen Insel bereits bekannt. Die Sänger setzen sich dabei aus Schülern des Gymnasiums zusammen. Im ersten Geschoss des Hauptgebäudes befindet sich ein großes Museum. Dieses beherbergt den Schatz der Mare de Deu, den Sie unbedingt sehen sollten. Sie werden staunen. Neben diesem sind aber auch noch andere Sammlungen und Fundstücke aus unterschiedlichen Epochen zu bewundern. Besonders die zeitgenössischem Gemälde sind ein Blick wert. 


Sonnenuhr

An der westlichen Außenwand des Hauptgebäudes vom Kloster Lluc befindet sich eine große Sonnenuhr, die sich auf einer dreiteiligen vertikalen Platte befindet. Fünf Ziffernblätter werden auf einer Größe von 3,20 x 1,80 Meter dargestellt.

Gründung Kloster Lluc

Der Legende nach wurde das Kloster aufgrund einer selbstständig wandelnden Marienstatue angelegt. Was auch teilweise den heutigen Wahlfahrtsort erklärt. So fand man die Marienstatue Mare de Deu de Lluc am Felsen in der Nähe eines Baches. Diese wurde nach dem Fund in die Pfarrkirche von Escorca gebracht. Doch am nächsten Morgen befand sich die Statue wieder am Fundort. Was zunächst wie ein Scherz ausschaute, wiederholte sich mehrmals, bis man zu der Überzeugung gelangte, das es Gottes Wille sei und am Fundort eine kleine Kapelle errichtete. Noch heute vermutet man, dass in vorgeschichtlicher Zeit an der Fundstelle ein Heiligtum bestanden haben muss. In der direkten Umgebung hat man zudem Grabhöhlen aus der Talaiotikum Zeit gefunden. Die im Jahre 1230 errichtete Kapellen am Fundort wurde 30 Jahre später zum heutigen Kloster Lluc weiter aufgebaut. Schon vor dem 15. Jahrhundert erreichte der Wahlfahrtsort eine immer größere werdende Popularität.