Farbenfrohe Wochenmärkte auf Mallorca

Die Wochenmärkte auf Mallorca sind ein ganz besonderes Erlebnis, viele Urlauber kommen nur wegen diesem Umstand „dass auf Mallorca täglich Markt stattfindet“. Aber nicht nur bei Touristen auch bei den Einheimischem Mallorquinern sind die wöchentlichen Märkte ein muss. Zahlreiche Wochenmärkte verteilen sich auf der gesamten Insel, in fast jedem Dorf und sei es noch so klein verkaufen fliegende Händler Waren des täglichen Bedarfs.

Wochenmarkt auf Mallorca

Die Märkte sind bunt und verströmen mediterranes Flair, jedes noch so verschlafene Dörfchen wird am Markttag aus dem „Dornröschenschlaf“ gerissen. In der Regel beginnt um 8:00 Uhr morgens das gesellige Treiben. Warum die Einheimischen zu so früher Stunde auf Shoppingtour gehen hat 2 Gründe, viele wollen der Hitze entkommen und den Strom von Touristen ausweichen. Das bedeutet Wochenmärkte sind keine Touristenattraktion, sondern haben eine lange Tradition auf Mallorca, einige Märkte gibt es schon seit über 700 Jahren.

 

 

Es gibt zwar noch einige wenige Märkte die Tiere verkaufen aber dies beschränkt sich bis auf einige Ausnahmen auf Federvieh wie Hühner, Kücken und Tauben. Ein besonderer Tipp: Ist der Älteste und größte Wochenmarkt in Sineu, jeden Mittwoch findet ein lebhaftes Spektakel auf dem Marktplatz, rund um die Kirche und in den angrenzenden Gassen statt. Der gesamte Markt schlängelt sich wie ein Band durch die hübsche Altstadt. Verkauft und gehandelt werden Tiere wie Schweine, Hunde, Ochsen, Schafe, Ziegen und Esel, nach uralten Ritualen wechseln Tiere den Besitzer die oft Stundenlang um die „Beute des Begehrens“ verhandeln. Allerdings ist die Haltung und Unterbringung der Tiere nichts für Tierfreunde und Tierschützer. Die engen Käfige, die heißen Temperaturen im Sommer, und keine Rückzugsmöglichkeiten der Tiere ist purer Stress und nichts für sensible Tierfreunde. 

Wer dies ausblenden kann wird aber auch viel Neues entdecken können, die Märkte und Händler bieten da so einiges, vom Kunsthandwerk, Ton- und Haushaltswaren sowie Blumen, Taschen und vieles mehr. Individualurlauber, Fincatouristen und Gäste in einem Ferienhaus schätzen aber die Märkte vor allem wegen der frischen regionalen Produkte. An den Ständen und in einigen Markthallen verkaufen Bauern frisches Obst, knackiges Gemüse oft aus eigenem Anbau und selbstgemachten Käse und Brot in vielerlei Sorten.  

Frisch gepresstes Oliven oder Mandelöl, Wurstwaren aber auch Wein und Spirituosen wie Orangenlikör oder Kräuterschnaps sind ein begehrtes Mitbringsel. Fincaurlauber mit einem eigenen Grill, wissen die Frische der Produkte zu schätzen und werden am Abend den fangfrischen Fisch oder das iberische Grillgut auf den Rost legen und mit saisonalen Gewürzen und Beilagen abschmecken. Schöner kann ein Marktbesuch nicht ausklingen. 

Die mallorquinischen Wochenmärkte sind für jeden Urlauber der Mallorca besucht ein absolutes Muss und ein besonderes Erlebnis für die gesamte Familie. Kinder finden mit etwas Glück eine neue Schutzhülle für das Smartphone, Mama kauft ein Strandtuch, für Oma ist eventuell eine neue Handtasche dabei und die Männer warten in einem Straßencafé bei einem kühlen Bier oder einem „Café con Leche“ auf die „kaufwütige Sippschaft“. Machen sie den Markttag zum spaßigen Familienausflug und genießen sie das vielfältige Angebot an Buden, Handwerksständen und kuriosen Verkaufsläden.

 

Nahezu täglich finden Märkte auf Mallorca in der Regel von 8:00 bis 14:00 Uhr statt. 

 

Montag:
Caimari, Cala Millor, Calvià, Lloret, Manacor, Mancor, Montuïri.

Dienstag:
Alcúdia, Alqueria Blanca, Arenal, Artà, Binissalem, Campanet, Es Pla de na Tesa, Llubí, Peguera, Pina, Porreres, Portocolom, Santa Margalida, Can Pastilla und Pere Garau

Mittwoch:
Andratx, Bunyola, Capdepera, Cas Concos, Llucmajor, Petra, Port de Pollença, Sant Jordi, Sa Ràpita, Santanyí, Selva, Sencelles, Sineu, Vilafranca

Donnerstag:
Arenal, Ariany, Campos, Consell, Inca, Pòrtol, S´Illot, Sant Joan, Sant Llorenç, Ses Salines.

Freitag:
Algaida, Alaro, Arenal, Binissalem, Can Picafort, Inca, Llucmajor, Maria de la Salut, Son Ferrer, Son Servera, Son Carrió, Es Pont d’Inca.

Samstag:
Alaró, Búger, Bunyola, Cala Rajada, Cala Millor, Campos, Colonbia de Sant Pere, Costitx, Esporles, Lloseta, Magaluf, Palma, Santa Eugènia, Santa Margalida, Santa Ponça, Santanyí, Sóller.

Sonntag:
Alcúdia, Calvià, Consell, Inca, Felanitx, Muro, Pollença, Porto Cristo, Santa Maria, Valldemossa

Besonderheiten: Der Wochenmarkt in Arta hat einen angeschlossenen Kunstmarkt zu bieten. Flohmarkt: Jeden ersten Sonntag im Monat findet ein privater Flohmarkt in Arta mitten im Zentrum auf dem Marktplatz statt. In Alaro jeden 2. Samstag im Monat, der bekannteste Flohmarkt in Consell erwartet seine zahlreichen Besucher jeden Sonntag.

Im Sommer in Can Picafort und in Alcúda: Nachtmarkt am Paseo Maritimo ( 18:00 - 23:00 Uhr)