Bunyola - Romantik pur

6.200 Bewohner, 30 Grad Celsius und eine kleine kühle Brise inmitten einer Traumlandschaft auf Mallorca. Das alles finden Sie in der malerischen Kleinstadt Bunyola. Von Palma kann die kleine Oase in nur wenigen Fahrminuten erreicht werden.

Bunyola ist bekannt für seine Naturschätze und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten einer beispielslosen Geschichte. Nördlich wird der Ort romantisch von Gebirgslandschaften der Serra de Tramuntana und mediterranen Wäldern umgeben. Großartige Einblicke in eine teilweise fast immer noch unberührte Naturlandschaft. Im südlichen Teil wachsen bevorzugt Ölbaumhaine. Der Ausblick in alle Himmelsrichtungen offenbart eine wunderschöne Landschaft, die beständig zum Träumen anregt. Am Morgen erstrahlt die Sonne den gesamten Ort und hüllt diesen in ein magisches Licht ein. Gegen Abend lassen sich mit Blick auf die einzelnen Gebirgslandschaften wunderschöne Sonnenuntergänge erleben. Im Ortsinneren finden Sie zahlreiche kleine und familiäre Restaurants, die mit ganz besonderen Reisgerichten den Gaumen verwöhnen können. Als wahre Delikatesse gilt das Feigenbrot. Direkt in dem kleinen Ort, der durch die Fassaden und engen Gassen sehr romantisch wirkt, befindet sich die Kirche Sant Mateu. Rundherum bieten sich gemütliche Cafés zu einem Stopp an. Von hier aus kann der Blick auf die Sehenswürdigkeiten des Ortes und die umliegende Natur schweifen.

 

Jedes Jahr, zum Wochenende, das zum 05. August am nächsten liegt, feiert das ganze Dorf ausgelassen in einer großen Farbenpracht. Das Fest wird zu Ehren der früheren Ortsheiligen ausgetragen. Um den 21. September bietet sich das Fest Sant Mateu. Tanz, Musik, Theater und guter Wein sorgen für eine grandiose Stimmung, in denen Sie unvergessliche Tage erleben werden. Neben Entspannung und Erholung befinden sich in Bunyola zahlreiche kulturhistorische Denkmäler. Dazu gehören auch die bekannten Herrenhäuser, die sich am Fuße der Gebirgsketten befinden. Nur 3 Kilometer nördlich der kleinen Stadt erstrahlen die vermutlich schönsten Gärten auf Mallorca. ( Jardins d'Alfabia ) 

 

Eine wahre Traumroute führt in das elf Kilometer entfernte Orient. Die malerische Ortschaft mit ihren Natursteinhäusern ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen zum Gipfel des 1.067 Meter hohen Alfábia. Nach weiteren neun Kilometern wird Alaró erreicht. Der Ort am Fuße der Tafelberge Puig S'Alcadena bietet mit seinen Cafés und Bars ein stimmungsvolles Bild. Die Burgruine Castell d'Alaró galt einst als unbezwingbar. Die Zeit hat nur einige Mauerreste von dem Bollwerk aus dem 13. Jahrhundert übrig gelassen. Die Aussicht ist jedoch fanatisch geblieben und entschädigt für den Aufstieg.