Botanicactus - Botanischer Garten

Botanicactus ist der einzige Botanische Garten auf ganz Mallorca und schon alleine daher eine Sensation. Auf 50.000 m² umfasst er tropische Vegetation. Dass Ganze ist mit einem See, der künstlich angelegt wurde, von 10.000 m² umgeben.

Über 400 unterschiedliche Pflanzen und 10.000 Kakteen-Arten erwarten den Besucher.

 

Botanischer Garten

Aber auch mediterrane sind in ihrer ganz urigen Form rund um den Seen zwischen exotischen Palmen zu bewundern. So finden sich Oliven-, Granatapfel-, Mandel-, Pinien-, Orangenbäumen zwischen vielen anderen Bäumen in diesem einzigartigen Garten, der auch weltweit kaum zu überbieten ist. Nach Angaben des Betreibers soll es sich bei dem Botanicactus sogar um den größten in ganz Europa handeln. Wie dem auch sei, es ist auf jeden Fall ein faszinierender, frei stehender Botanischer Garten, in dem man am liebsten Tage oder Wochen verbringen möchte. Auch wenn er künstlich angelegt wurde, wirkt alles doch so unberührt. Man kommt sich vor wie in einer endlosen Freiheit. Ein fast himmlisches Paradies, das von Menschenhand geschaffen wurde. Im Gegensatz zu vielen anderen Botanischen Gärten wurde der Botanicactus von einem privaten Investor ins Leben gerufen.


Entstehung

Schon vor 1987 regte man sich mit dem Gedanken einen Botanischen Garten zu erstellen, der einzigartig in der Welt sein sollte. Der Gedanke war zugleich eines mit der ehrgeizigsten Projekte, das nicht nur riskant, sondern vor allem auch finanziell hoch angesiedelt wurde. So wurde 1987 der Gedanke nach und nach umgesetzt und sollte endlich Wirklichkeit werden. Der Botanicactus sollte wahre Größe mit einer unermesslichen Vielfalt und einer bis dahin unvorstellbaren Pracht harmonisch miteinander verbinden. Lange wurde untersucht, wo der beste Standort für dieses Vorhaben liegen könnte. Es begann ein zähes Studium von Niederschlägen und Klimaentwicklung, bis schlussendlich der passende Ort gefunden werden konnte. Man entschied sich für ein südliches Gebiet, direkt bei Ses Salines. Was im ersten Moment verwundert. Denn genau hier ist der Boden recht trocken.

Kombiniert werden sollten nun sukkulente Pflanzen (Kakteen, etc.) mit anderen einheimischen und tropischen Pflanzen. Das ganze sollte verpackt werden mit einem großen See und einer imposanten Wiese. Fast zwei Jahre dauerte es, den Boden zu bearbeiten und ihn nahrhaft zu machen. Mehr als Tausend Tonnen Erde wurden so entfernt. Es wurde ein großer See geschaffen und die bereits angesprochene Wiesenlandschaft. Der See alleine hat eine Tiefe von fast 4 Metern. Ein Rosenhügel sollte ihn vor Wind schützen. Dann endlich im Jahre 1989, rechtzeitig zum Sommerbeginn wurde der Botanicactus eröffnet und der Allgemeinheit zugänglich gemacht.

Besichtigung

Der Botanicactus steht der Allgemeinheit offen und kann täglich besucht werden. Sie werden mit Sicherheit wieder kommen. Selbst wenn Sie einen ganzen Tag hier verbringen, reicht das bei Weitem nicht aus, um die gesamte Schönheit entdecken zu können. Der Botanicactus ist so weitläufig und zieht sich rund um den prächtigen See bis tief in die Landschaft, das man Wochen benötigt, um das ganze Gebiet zu erkunden.

Öffnungszeiten: Täglich, von 09- 19:30 Uhr
Eintritt: 9,50 Euro Erwachsene, Kinder 4,50 Euro

Anfahrt

Der Botanische Garten liegt nur unweit von Ses Salines und ist von Palma zunächst über die Autovia de Lievant (die auch am Airport vorbeiführt) zu erreichen. Die Autobahn geht dann nach Llucmajor in die Ma-19 über, die Sie über Campos bis nach Santanyi einfach weiterfahren können. In Santanyi ist dann der Weg nach es Llombards gekennzeichnet, der weiter nach Ses Salines führt. Kurz vor dem Dorf befindet sich der grandiose Botanicactus auf einer Fläche von mehr als 50.000 m². Ganz in der Nähe befinden sich auch malerische Strände, sodass Sie einen Besuch ideal mit einer Besichtigung von Ses Salines und anschließend einem Strandaufenthalt verbinden können. Schöner kann ein Ausflugstag gar nicht sein.